Firmenlauf Amberg-Sulzbach: Anmeldeschluss für 9. Volks- und Raiffeisenbanken Firmenlauf Amberg-Sulzbach

ASFL-2015-(Bildquelle Wechselszene)-2Es kommt wieder richtig Bewegung in die hiesige Wirtschaft: Dank des 9. Volks- und Raiffeisenbanken Firmenlaufs Amberg-Sulzbach am 12. Juli. Bis zum 30. Juni können sich Teams noch in die Starterlisten eintragen, um bei dem beliebten After-Work-Run dabei zu sein. Dann geht es unter dem Motto „Gesunde Firmen laufen länger“ diesmal wieder in Amberg auf die etwa fünf Kilometer lange Strecke. „Dieses Miteinander fördert das Betriebsklima und den Teamgeist und beweist die Leistungsstärke eines Unternehmens“, freut sich Ambergs Oberbürgermeister und Schirmherr Michael Cerny. Läufer-Teams aus der ganzen Region – vom Ein-Mann-Betrieb über Arztpraxen bis zu Behörden und Global Playern – können bei dem Fünf-Kilometer-Lauf mitmachen. Danach steht wieder eine Party zum Netzwerken und Kennenlernen an. Neu ist dieses Jahr der Handwerker-Cup, der sich speziell an Handwerksbetriebe richtet.

Die Anmeldung ist hier  möglich.

Interview mit Marathon-Weltrekordhalter Felix Mayerhöfer zu den oberpfälzer Firmenläufen: „In der Gruppe macht es einfach am meisten Spaß“

felix-mayerhoefer-hamburg-marathon-weltrekord-2_WS-576x1024Wer sportlich aktiv ist, kleidet sich normalerweise in kurzen Hosen und Funktionsshirt, schlüpft in die Laufschuhe und legt los. Etwas anders sah das Ende April aus: Im Business Anzug lief Felix Mayerhöfer beim Hamburg Marathon Weltrekord. Dass der Feine Zwirn auch für ihn nicht das alltägliche Lauf-Gewand ist, das zeigte er erst vergangenes Wochenende, als er in Läufermontur den Regensburg Marathon gewann. Dennoch, der Spagat zwischen Sport und Arbeit, den meistert der 36-jährige Lehrer mit Bravour. Grund genug um uns mit ihm darüber zu unterhalten.

Hallo Felix,

erst Weltrekord im Business Anzug, nun noch der Sieg beim Regensburg Marathon. Wie schafft man solche Leistungen als Berufstätiger?

Es ist nicht immer einfach Training und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Als Realschullehrer habe ich den Vorteil mir meine Zeit frei einteilen zu können. Da wird die Korrektur oder die Stundenvorbereitung schon mal auf den Abend oder auch auf das Wochenende verschoben. Dennoch ist es nicht immer leicht sich nach einem stressigen Schultag zu motivieren und die Laufschuhe zu schnüren. Aber meistens gelingt es mir ganz gut.

Bei den Oberpfälzer Firmenläufen in Amberg-Sulzbach (12. Juli) und Neumarkt (20. Juli) geht es nicht unbedingt um Bestzeiten, sondern eher darum, den Sport als willkommene Abwechslung zum Arbeitsalltag zu nutzen, mit Kollegen und Gleichgesinnten auch einmal außerhalb des Büros zu kommunizieren und neue Kontakte zu knüpfen. Was bedeutet das Laufen für dich?

Laufen ist für mich zum Einen die Möglichkeit den Kopf absolut frei zu bekommen. Man zieht die Schuhe an und schon geht’s los. Das ist die beste Art für mich runterzukommen. Wenn ich dann nach Hause zurückkomme, sind alle Sorgen und Probleme vergessen und ich kann mich mit neuer Kraft auf die weiteren Aufgaben stürzen. Zum Anderen mag ich es mich bei Wettkämpfen mit anderen Läufern zu messen. Wenn man über die Ziellinie läuft ist das einfach nur ein Wahnsinns-Gefühl. Da wird man für die langen und harten Trainingseinheiten bei Wind und Wetter belohnt. Außerdem finde ich es schön, neue Kontakte zu knüpfen und sich mit altbekannten Lauffreunden auszutauschen.

Es muss nicht immer gleich ein Marathon sein. Die Oberpfälzer Firmenläufe richten sich mit Streckenlängen von rund fünf Kilometern auch an Hobbysportler, Einsteiger oder Walker. Wie kamst du zum Laufsport und erinnerst du dich an dein erstes Event?

Früher, beim Fußball, war ich schon immer derjenige, der am Platz die meisten Kilometer abgespult hat. Nach einer Knieverletzung habe ich meine Karriere aber dann beendet und mich voll auf das Laufen konzentriert. Mein erster richtiger Wettkampf war 2007. Da bin ich beim Regensburger Halbmarathon mitgelaufen und habe mich mit dem Laufvirus infiziert. Dieser hat mich bis heute nicht mehr losgelassen. Der erste Marathon folgte dann 2009 in Hamburg. Umso schöner, dass ich genau dort den Guinness Weltrekord erlaufen konnte.

Was ist dein Tipp in Sachen Training für Firmenläufer, die vielleicht das erste Mal hinter einer Startlinie stehen?

Das Training ist natürlich als fester Bestandteil der Vorbereitung anzusehen, ohne das es einfach nicht geht. Dennoch sollte vor allem der Spaß und die Freude an der Bewegung im Vordergrund stehen. Verabredet Euch mit Freunden oder Kollegen, in der Gruppe macht es einfach am meisten Spaß und der innere Schweinehund hat es schwerer sich zu Wort zu melden. Auch eine gewisse Nervosität vor dem eigentlichen Wettkampf ist ganz normal und gehört dazu, lasst euch davon nicht verunsichern. Genießt den Lauf, saugt die Eindrücke an der Strecke auf und freut euch auf den Zieleinlauf.

nmfl2016-bildquelle-wechselszene

Ein fester Bestandteil der Firmenläufe ist die After-Work-Party im Anschluss. Hier kann man sich bei leckerem Essen ganz entspannt zusammensetzen. Wie erholst du dich nach einem Rennen am liebsten?

Was bei mir nach keinem Lauf fehlen darf ist eine eiskalte Cola. Abends geht’s dann meistens zum Italiener oder Griechen. Da darf es dann auch gerne mal das ein oder andere Bierchen sein, ist ja schließlich auch ein isotonisches Getränk (lacht). Am Tag drauf steht ein lockerer Lauf auf dem Programm, um das angefallene Laktat aus den Muskeln zu bekommen. Danach bin ich wieder fit und bereit für neue Herausforderungen.

Firmenlauf Amberg-Sulzbach: Firmenlauf-Aktion „Gemeinsam Fit“ – Bewerbungen ab sofort möglich

6 ASFL Erst drei Jahre alt und schon ein echtes Erfolgsprojekt: das „Gemeinsam Fit“-Projekt der Siemens Betriebs Krankenkasse SBK und der Wechselszene beim 9. Volks- und Raiffeisenbanken Firmenlauf Amberg-Sulzbach. Schon seit fast zehn Jahren bringen die Veranstalter des Firmenlaufs und ihr Partner, die SBK, Firmen gemeinsam in Form. Dabei geht es nicht darum, Bestleistungen abzurufen und Rekorde aufzustellen. Vielmehr will die Aktion, ebenso wie die Firmenläufe selbst, zur gemeinsamen sportlichen Bewegung einladen, zur Kommunikation außerhalb des Arbeitsraumes, zum Kennenlernen. Vor allem aber, will sie einen Ausgleich zum oft stressigen und bewegungsarmen Berufsalltag schaffen.
Read more…

Firmelauf Amberg-Sulzbach: Handwerker-Cup neu beim Firmenlauf in Amberg

ASFL-2015_StartDer After-Work-Event kommt wieder unter dem Motto „Gesunde Firmen laufen länger“: Der 9. Volks- und Raiffeisenbanken Amberg-Sulzbacher Firmenlauf bringt im Juli wieder die geballte Wirtschaftskraft zum Laufen! Neu ist in diesem Jahr der Handwerker-Cup präsentiert von Autohaus Gross. Teams von Handwerksbetrieben können sich erstmals den Titel in dieser Sonderwertung holen. „Es freut mich, dass der Firmenlauf so viele Läuferinnen und Läufer begeistert und mittlerweile sprichwörtlich ein Selbstläufer ist“, sagt Ambergs Oberbürgermeister und Schirmherr Michael Cerny. Mit dem After-Work-Event hätten betriebliche Läuferstaffeln ein Ziel bekommen. Am 12. Juli geht es in diesem Jahr auf die 5-Kilometer-Strecke. Anmeldungen sind ab sofot möglich. Start und Ziel ist an der Eishalle in Amberg.

Die Teilnahmegebühr liegt bei 17 Euro pro Person. Dabei kann jeder mitmachen – vom Ein-Mann-Betrieb bis zur Belegschaft des Global Players, vom Einsteiger bis zum Lauf-Profi. Im Vordergrund steht nicht der Wettkampf, sondern der Gemeinschaftsgedanke und das olympische Motto: „Dabei sein ist alles!” So werden auch die schnellsten Chefs und Nachwuchskräfte gewertet, aber vor allem die teilnehmerstärksten und kreativsten Mannschaften geehrt. Neben dem Handwerker-Cup bleibt auch die im vergangenen Jahr eingeführte Wertung „Größtes Rentner-Team“. Es können also auch ehemalige Mitarbeiter mitmachen, die im (Un-)Ruhestand, ihrem ehemaligen Unternehmen aber noch verbunden sind. Nach dem Lauf treffen sich alle Teilnehmer und Fans zur After-Work-&-Run-Party mit Siegerehrung, Musik und Schmankerln.

Parallel zur Anmeldung für die Läufe können schon jetzt Plätze für die After-Work-&-Run-Party reserviert sowie Verpflegungsgutscheine geordert werden. Auch in diesem Jahr gibt es eine Aktion für den guten Zweck: Unternehmen können sich, ebenso wie Einzelpersonen, als sozialste Firma einbringen und für einen wohltätigen Zweck spenden. Die Spenden gehen an den Förderverein des sonderpädagogischen Förderzentrums Sulzbach-Rosenberg e.V.

All die Teams, die sich jetzt schon auf den Event vorbereiten wollen, können sich für das Projekt „Gemeinsam fit“ bewerben. Zusammen mit der SBK werden die Mannschaftsmitglieder in Form gebracht.

Firmenlauf Neumarkt: Online Anmeldung ist möglich

nmfl2016-bildquelle-wechselszeneDer größte Betriebsausflug der Region kommt unter dem Motto „Gesunde Firmen laufen länger“ wieder: Der 8. Automobile Fischer Neumarkt Firmenlauf geht am 20. Juli auf die Strecke. „Der Automobile Fischer Firmenlauf hat sich längst als beliebter Lauftreff in unserer Stadt etabliert“, zeigt sich Oberbürgermeister und Schirmherr Thomas Thumann begeistert. In nur wenigen Jahren habe sich die Zahl der Teilnehmer nahezu verdoppelt und weit über 100 Unternehmen seien mit ihren Mitarbeitern am Start. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

„Firmengesundheit und Firmenfitness haben in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen haben“, sagt Organisator Sven Hindl. Das zeige sich auch an den Teilnehmerzahlen: 1650 Teilnehmer waren es vergangenes Jahr in Neumarkt. Bei dem After-Work-Event geht es nicht um Höchstleistungen. Vielmehr wollen die Firmenläufe zur gemeinsamen sportlichen Bewegung einladen, zum Gespräch außerhalb der Arbeitsumgebung, zum Kennenlernen. „Wie immer ist nicht nur ein abwechslungsreicher Lauf geplant, sondern es wartet auch ein vielseitiges Rahmenprogramm auf die Teilnehmer und die Zuschauer“, sagt Thumann weiter. Von Chefs, über Angestellte, Abteilungsleiter, Mitarbeiter, Azubis und Praktikanten, von Unternehmen, Behörden, Verbänden, Vereinen, Schulen, Kindergärten, Universitäten, bis hin zu medizinischen Einrichtungen – die Firmenläufe richten sich an alle Interessierten. Auch gibt es keine Mindestteilnehmerzahl für Mannschaften. „Vom Solokünstler bis zum Team des Großkonzerns und der Handwerkbetriebe sind alle herzlich willkommen“, lädt Veranstalter Sven Hindl ein. Der 8. Automobile Fischer Neumarkt Firmenlauf startet traditionsgemäß nahe dem Volksfestplatz. Nach dem Lauf über die rund fünf Kilometer lange Strecke erwartet alle Teilnehmer, ihre Familien und Fans sowie ihre Geschäftspartner und Kollegen eine After-Run-&-Work-Party mit leckerem Essen, Getränken und Live-Musik. „Wir sehen in den Firmenläufen stets eine Einladung zur Kommunikation und zum Netzwerken außerhalb der Betriebe, in entspannter Umgebung“, fügt Hindl hinzu.

Die Oberpfälzer Firmenläufe kommen ins Kino – Statisten gesucht

Logo OFLIm Sommer 2017 gibt es in Amberg-Sulzbach und in Neumarkt wieder den „größten Betriebsausflug der Region.“ Wenn am 12.07.2017 (Amberg) und am 20.07.2017 (Neumarkt) die Firmenläufe Oberpfalz starten, werden wieder hunderte begeisterter After-Work-Sportler auf die rund fünf Kilometer langen Strecken gehen. Die beiden Events werden im Vorfeld mit einem Kino-Trailer beworben. Sportler machen sich vor der tosenden Menge an Publikum bereit für das coolste Lauf-Event des Jahres. So wird der Clip der Oberpfälzer Firmenläufe dann in wenigen Wochen über die Leinwand der Kinos in Amberg und Neumarkt flimmern.  Alle, die schon immer einmal auf die große Leinwand wollten, können Teil des Spots werden.

Dreh ist am 15. Januar 2017 in Amberg. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr beim Autohaus Gross in der Dieselstraße 5, 92224 Amberg. Verkleidet als Sport-Fan oder ganz einfach in Zivil. Dauer rund 1,5 Stunden.

Frohe Weihnachten und ein gesegnetes neues Jahr

internet-weihnachten1-ws

Firmenlauf Amberg-Sulzbach: Sozialste Firma 2016 ausgezeichnet

asfl2016-sozialste-firma-stephan-reiter-andreas-schoene-herbert-mueckel_bildquelle-wechselszeneSpenden für Ernst-Nägelsbach-Haus rund um 8. Volks- und Raiffeisenbanken Amberg-Sulzbacher Firmenlauf gesammelt
Amberg/Sulzbach-Rosenberg. Die „Sozialste Firma 2016“ aus Stadt Amberg und Landkreis Amberg-Sulzbach ist Stahlgruber und Reichhart Logistik aus Sulzbach-Rosenberg. Rund um den 8. Volks- und Raiffeisenbanken Amberg-Sulzbacher Firmenlauf hat sie die meisten Spenden gesammelt. 2000 Euro hat sie zusammengetragen. Insgesamt kamen bei der Aktion laut Organisator Sven Hindl 4100 Euro zusammen. Das Geld kommt dem Ernst-Nägelsbach-Haus, dem evangelischen Kinder- und Jugendhaus der Diakonie, zugute. „Die Firmen im Amberg-Sulzbacher Land haben auch heuer wieder gezeigt, dass sie der Region auch etwas zurückgeben möchten“, sagt Hindl.

„Der Volks- und Raiffeisenbanken Amberg-Sulzbacher Firmenlauf ist für uns als Einrichtung ein wichtiger Bestandsteil geworden, aber nicht nur wegen der Spende, nein, wir haben mit über 80 Teilnehmern mitgemacht, von den Kindern bis zu den Mitarbeitern“, sagt Stephan Reiter, Leiter des Ernst-Nägelsbach-Hauses. Der Event sei genau das richtige für alle. „Hier bereitet man sich gemeinsam vor, fiebert drauf hin und danach hat man sich immer noch etwas zu erzählen.“ Zusätzlich zum sportlichen und gesundheitlichen Aspekt sei dank der Zusammenarbeit mit dem After-Work-Event der Bekanntheitsgrad des Ernst-Nägelsbach-Hauses gewachsen. „Das ist für die Einrichtung allgemein, das Finden von Mitarbeitern und auch für die Unterstützung sehr wichtig.“

Momentaufnahmen des 8. Firmenlaufs im Landkreis Amberg-Sulzbach am 13.07. in Sulzbach-Rosenberg.

Momentaufnahmen des 8. Firmenlaufs im Landkreis Amberg-Sulzbach am 13.07. in Sulzbach-Rosenberg.

Der 9. Volks- und Raiffeisenbanken Amberg-Sulzbacher Firmenlauf findet am 12. Juli 2017 in Sulzbach-Rosenberg statt. „Es zählt zwar immer erst einmal der olympische Gedanke ‚Dabei sein ist alles‘, aber es gibt natürlich auch einen sportlichen Wert“, betont Schirmherr Michael Göth, Erster Bürgermeister von Sulzbach-Rosenberg. Das Wichtigste an diesem Firmenlauf sei, dass alle Teilnehmer Spaß haben, der dürfe nicht auf der Strecke bleiben.

Firmenlauf Neumarkt: Firmenlauf bringt auch 2017 mehr Bewegung in die Region

nmfl2016-bildquelle-wechselszene

Acht Jahre Erfolgsgeschichte: Der Automobile Fischer Neumarkt Firmenlauf geht 2017 zum achten Mal auf die Strecke. „Der größte Betriebsausflug der Region“, so das Motto des Laufs wird am 20. Juli stattfinden. „Firmengesundheit und Firmenfitness haben in den vergangenen Jahren immer mehr an Wichtigkeit gewonnen haben“, sagt Organisator Sven Hindl. Das werde auch an den Starterzahlen deutlich: 1650 Teilnehmer waren es dieses Jahr in Neumarkt. Dabei geht es mitnichten nur um die schnellsten Zeiten und Spitzenplatzierungen. Vielmehr wollen die Firmenläufe zur gemeinsamen sportlichen Bewegung einladen, zur Kommunikation außerhalb des Arbeitsraumes, zum Kennenlernen. „Ich unterstütze die Intention dieser Sportveranstaltung, die mit dem Motto ‚Gesunde Firmen laufen länger‘ zusammengefasst ist“, sagt Schirmherr, Oberbürgermeister Thomas Thumann.

Denn von Chefs, über Angestellte, Abteilungsleiter, Mitarbeiter, Azubis und Praktikanten. Von Unternehmen, Behörden, Verbänden, Vereinen, Schulen, Kindergärten, Universitäten, bis hin zu medizinischen Einrichtungen – die Firmenläufe richten sich an alle Interessierten. Auch gibt es keine Mindestteilnehmerzahl für Mannschaften. „Vom Solokünstler bis zum Team des Großkonzerns und der Handwerkbetriebe sind alle herzlich willkommen“, lädt Veranstalter Sven Hindl ein.

Der 8. Automobile Fischer Neumarkt Firmenlauf startet traditionsgemäß nahe dem Volksfestplatz. Nach dem Lauf über die rund fünf Kilometer lange Strecke erwartet alle Teilnehmer, ihre Familien und Fans sowie ihre Geschäftspartner und Kollegen eine After-Run-&-Work-Party mit leckerem Essen, Getränken und Live-Musik. „Wir sehen in den Firmenläufen stets eine Einladung zur Kommunikation und zum Netzwerken außerhalb der Betriebe, in entspannter Umgebung“, fügt Hindl hinzu.

Firmenlauf Amberg-Sulzbach: Start wieder in Amberg

asfl2016_1wechselszeneNeun Jahre Erfolgsgeschichte: Der Volks- und Raiffeisenbanken Amberg-Sulzbach Firmenlauf geht im Sommer 2017 zum neunten Mal in Folge auf die Strecke. Den nächsten Betriebsausflug sollten Firmen der Umgebung am 12. Juli 2017 einplanen. „Firmengesundheit und Firmenfitness haben in den vergangenen Jahren immer mehr an Wichtigkeit gewonnen“, sagt Oganisator Sven Hindl. Das zeigen auch die Starterzahlen: 1700 Läufer standen beim Volks- und Raiffeisenbanken Amberg-Sulzbach Firmenlauf im vergangenen Jahr am Start. Beim „größten Betriebsausflug der Region“, so das Motto der Läufe, geht es allerdings nicht wirklich um die schnellsten Zeiten und Spitzenplatzierungen.

Vielmehr wollen die Firmenläufe zur gemeinsamen sportlichen Bewegung einladen, zur Kommunikation außerhalb des Arbeitsraumes, zum Kennenlernen. Denn von Chefs, über Angestellte, Abteilungsleiter, Mitarbeiter, Azubis und Praktikanten. Von Unternehmen, Behörden, Verbänden, Vereinen, Schulen, Kindergärten, Universitäten, bis hin zu medizinischen Einrichtungen – die Firmenläufe richten sich an alle Interessierten. Auch gibt es keine Mindestteilnehmerzahl für Mannschaften. „Vom Solokünstler bis zum Team des Großkonzerns und der Handwerkbetriebe sind alle herzlich willkommen“, lädt Hindl ein. Der Volks- und Raiffeisenbanken Amberg-Sulzbach Firmenlauf wechselt 2017 turnusmäßig wieder von Sulzbach-Rosenberg nach Amberg.

Nach dem Lauf über die je rund fünf Kilometer lange Strecke erwartet alle Teilnehmer, ihre Familien und Fans sowie ihre Geschäftspartner und Kollegen eine After-Run-&-Work-Party mit leckerem Essen, Getränken und Live-Musik. „Wir sehen in den Firmenläufen stets eine Einladung zur Kommunikation und zum Netzwerken außerhalb der Betriebe, in entspannter Umgebung“, fügt Hindl hinzu. Alle Informationen zu dem After-Work-Run gibt es hier auf der Website.

←Older Newer→


Home | Kontakt | Datenschutzerklärung | AGB | Impressum
Copyright © 2009 - 2010 Wechselszene und Frischmann Druck & Medien.
Alle Rechte vorbehalten. (ALL)

gefördert durch: