Erst gemeinsam bewegen, dann netzwerken, essen und trinken. Beim Firmenlauf Amberg-Sulzbach geht es nicht um sportliche Höchstleistungen, sondern darum, die Firmen der Region in Bewegung zu versetzen. „Der größte Betriebsausflug der Region“, titeln die Veranstalter deshalb gerne. Damit alle Teilnehmer sorglos und unkompliziert den Feierabend genießen können, gibt es in diesem Jahr erstmalig die eigene Firmenlauf-Währung. Diese kann bereits im Vorfeld bestellt werden und sorgt dafür, dass man den Geldbeutel zu Hause lassen kann.

Der Titelsponsor der Veranstaltung, die Raiffeisenbanken Amberg und Sulzbach-Rosenberg, kümmern sich passenderweise um die eigene Währung. Scheckkartengroße Firmenlauf-Geldscheine dienen am Event-Abend als Zahlungsmittel für Getränke und Speisen. Die benötigte Menge an Firmenlauf-Geld kann bereits bei der Anmeldung bestellt und auch noch nachträglich im Meldeportal angepasst werden. Mit der Anmeldung wird das Firmenlauf-Geld dann ausgegeben.

„Wir wollen allen Teilnehmern einen möglichst komfortablen Abend bieten und dazu gehört für uns, dass man eben auch den Geldbeutel zu Hause lassen kann,“ sagt Organisator Sven Hindl. 

Umweltschutz wird groß geschrieben

Ein weiterer Aspekt führte zur Idee der Firmenlauf-Währung. Statt der bisher genutzten Papier-Gutscheine, die im Anschluss weggeworfen wurden, suchte man nach einer nachhaltigeren Alternative. Das Firmenlauf-Geld ist nun auf dauerhafte Nutzung ausgelegt und kann bei den kommenden Veranstaltungen problemlos wiederverwandt werden.